Wir suchen einen hauptamtlichen, geschäftsführenden Vorstand m/w/d!

Im Rahmen der Nachfolgeplanung suchen wir zeitnah einen hauptamtlichen, geschäftsführenden Vorstand m/w/d.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • die Führung der Geschäfte eines umsatzstarken, innovativen Unternehmens mit 100 Beschäftigten
  • Mitentwicklung neuer lukrativer Geschäftsfelder
  • Budgeterstellung, -überwachung und -steuerung mit Reporting gegenüber dem Aufsichtsrat
  • Kalkulationen und Verhandlungen mit Kostenträgern
  • Einkauf
  • Anwerben von Spenden und Entwicklung von Konzepten hierfür
  • Vertretung des Frauenzentrums nach innen und außen
  • Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat
  • Vorbereitung von Sitzungen und Entscheidungsvorlagen für den Aufsichtsrat
  • Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen, Teilnahme an Arbeitsgruppen und -sitzungen

Ihr Profil:

  • Hochschulstudium Sozialmanagement, BWL oder vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten mit einschlägiger Berufserfahrung
  • mehrjährige Leitungs- und Personalverantwortung möglichst in einer Einrichtung des Sozialwesens
  • hohe Sozial- und Kommunikationskompetenz sowie Verhandlungsgeschick
  • Teamfähigkeit
  • Leidenschaft und Einsatzbereitschaft für soziale Aufgaben
  • Erwünschter Wohnort ist Dortmund und Umgebung

Wir bieten Ihnen:

  • eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe in einem wachsenden, zukunftsorientierten Unternehmen
  • eigenverantwortliches Arbeiten mit flexiblen Arbeitszeiten
  • eine angemessene Vergütung

Haben wir Ihr Interesse geweckt und sind Sie an einer langfristigen
beruflichen Zukunft im Frauenzentrum interessiert? Dann freuen
wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die Sie
uns unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und der Angabe eines
möglichen Einstiegstermins an folgenden Kontakt übermitteln:

h.huste@frauenzentrum-dortmund.de
Wir öffnen ausschließlich Bewerbungen mit pdf Anhängen.

Bewerbungsfrist ist der 30.04.2021

Internationaler Tag der sozialen Arbeit

Gestern war Internationaler Tag der Sozialen Arbeit.

Ein großer Dank geht hier deswegen nochmal speziell an unsere Kollegen der Abteilung  Erzieherische Hilfen, die auch während der Corona-Krise einen unersetzbaren Beitrag leisten und Familien in Problem- oder Konfliktsituationen unterstützen!

Der Naschgarten in der Kita

Es ist Gartensaison. Überall blühen und gedeihen die Blumen und Früchte. Auch die Kita Abenteuerland kümmert sich seit dem Frühjahr mit den Kindern um ihren Naschgarten.

Die Ernten laufen bereits und finden in Form von kleinen Nascheinheiten den Weg in Kindermünder, die neue Geschmäcker erleben und entdecken. So lernen sie Vieles über Wachstum, Pflege und Nachhaltigkeit.

Was hat unser Garten im Angebot? Es gibt Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, verschiedenste Kräuter, Salate, Tomaten, Erbsen und viele weitere Gemüsesorten. Zudem gedeihen die ersten Äpfel an unserem Jubiläumsbaum, den unser Träger uns im letzten Sommer gestiftet hat.

Soll keiner sagen, dass es nicht auch in der Coronazeit möglich ist, die Natur zu genießen.

Beitrag von Help Your Hometown

Die aktuelle Corona Krise bringt neben allem Unglück auch etwas Gutes hervor. Das Gefühl von  Solidarität und Zusammenhalt ist momentan präsenter als je zuvor und auch wir durften uns in der letzten Woche über eine große Geste der Unterstützung freuen! 

Das Frauenzentrum Dortmund wurde 1980 in Dortmund Huckarde gegründet und ist seitdem ein fester Bestandteil des Stadtteils und seit vielen Jahren auch der ganzen Stadt. Wir sind ein Stück von Dortmund.Und letzte Woche erreichte uns dann überraschend eine E-Mail der gemeinnützigen Organisation #HelpYourHometown, die von Marco Reus und seiner Frau Scarlett ins Leben gerufen wurde. Mit der Hilfe vieler anderer Mannschaftskollegen unseres BVBs werden ausgewählte Unternehmen in Dortmund finanziell unterstützt, um die Corona Krise zu überstehen. Auch wir, das Frauenzentrum Dortmund, wurden auserwählt und dürfen uns nun über die großzügige Spende in Höhe von 10.000€ freuen. Wir sind sehr gerührt und freuen uns über diese wertvolle Hilfe. Das Geld wird von uns sinnvoll in Projekte für Familie und Kinder investiert und wir bedanken uns herzlich bei Marco, Scarlett und der gesamten Organisation Help Your Hometown für diese Spende! 

Bleiben Sie gesund! 

Wie kann ich beim Online-Shoppen spenden (lassen)?

Da ja momentan Online-Shopping massiv auf dem Vormarsch ist, lohnt es sich, noch einmal zu überlegen, wie man dabei sogar noch was gutes tun kann.

Es gibt zwei Möglichkeiten, ohne sogar selber auch nur einen Cent draufzuzahlen, denn das übernehmen die Onlineshops. Wie? Alles was man tun muss, wird von unserer Kollegin in diesem Erklärvideo auf unserem brandneuen Youtube-Kanal erklärt.

Tipp 9 zur Beschäftigung zuhause

Unsere fleißigen Kollegen von der Kita Abenteuerland werden nicht müde, uns mit Ideen zu versorgen, wie man sich in diesen Zeiten mit Kindern sinnvoll und kreativ beschäftigen kann.

Heute geht es um das Basteln von Oktopussen. Die benötigten Materialien hat man meistens schon zuhause:

  • Klebe
  • Stifte
  • Schere
  • 1 Blatt Papier

Die Anleitung sowie Beispielbilder finden sich in den folgenden Bildern. Viel Spass und bleiben Sie gesund!

Tipp 8 zur Beschäftigung zuhause

#WirBleibenZuhause Tipp Nummer 8

Und wieder hat eine Erzieherin der Kita Abenteuerland für uns dokumentiert, wie man sich beschäftigen und zudem noch etwas Tolles für das Osterfest basteln kann.

Dieses Mal eine sehr ausgefallene Idee für ein gefülltes Osterei, bestehend aus einer Schnur.

Zunächst wird der Ballon mit ausgesuchten Leckereien befüllt, aufgeblasen und zugebunden. Dann wird eine Schnur mithilfe von Leim oder auch Bastelkleber auf einen aufgeblasenen Ballon geklebt. Idealerweise ist die Wickelung engmaschig genug, damit die Leckereien später nicht sofort wieder herausfallen.
Nun muss das Ganze natürlich erst einmal aushärten. Danach kann der Ballon entfernt werden. Unter Umständen wird es bei diesem Schritt etwas fummelig, wenn der Kleber zu fest ist. Hier gilt es, Geduld und Fingerspitzengefühl zu beweisen. Denn am Ende hat man ein sehr außergewöhnliches Osterei.

Huckarder Spendenzaun

Am Freitag Mittag startet die Initiative Huckarder Spendenzaun von Gewerbeverein Huckarde und Frauenzentrum Dortmund.
Ab 12:00 Uhr werden Spendentüten für Bedürftige aus Huckarde am Zaun zwischen kath. Gemeindehaus und kath. Pfarrhaus in der Nähe der Tafel Huckarde ausgehängt.
Der Gewerbeverein Huckarde und die Charity Huckarde für Huckarde e.V. haben im ersten Schritt einen Betrag von 5.000,00 € zur Verfügung gestellt. Das Frauenzentrum Dortmund übernimmt die operative Abwicklung.

Mehr Details: