Was passiert eigentlich wirklich mit Hühnereiern?

Unsere Kindergartenkinder durften nun eine völlig neue Erfahrung machen, danke der Kollegin Nadja Breuckmann. Sie konnten den Schlupf von Hühnerküken beobachen, ganz von Anfang an. Auch die Eltern konnten per Livestream 2 Tage lang den Schlupf verfolgen.

Hier wird der Brutapparat gerade vorbereitet
Die Eier werden durchleuchtet, um zu sehen, wie es ihnen geht
Ein Mitschnitt des Livestreams im Zeitraffer, in dem ein Küken es schafft, die Schale zu knacken
Nachdem die Küken geschlüpft und getrocknet sind, akklimatisieren sie sich erstmal

Der Naschgarten in der Kita

Es ist Gartensaison. Überall blühen und gedeihen die Blumen und Früchte. Auch die Kita Abenteuerland kümmert sich seit dem Frühjahr mit den Kindern um ihren Naschgarten.

Die Ernten laufen bereits und finden in Form von kleinen Nascheinheiten den Weg in Kindermünder, die neue Geschmäcker erleben und entdecken. So lernen sie Vieles über Wachstum, Pflege und Nachhaltigkeit.

Was hat unser Garten im Angebot? Es gibt Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, verschiedenste Kräuter, Salate, Tomaten, Erbsen und viele weitere Gemüsesorten. Zudem gedeihen die ersten Äpfel an unserem Jubiläumsbaum, den unser Träger uns im letzten Sommer gestiftet hat.

Soll keiner sagen, dass es nicht auch in der Coronazeit möglich ist, die Natur zu genießen.

Tipp 9 zur Beschäftigung zuhause

Unsere fleißigen Kollegen von der Kita Abenteuerland werden nicht müde, uns mit Ideen zu versorgen, wie man sich in diesen Zeiten mit Kindern sinnvoll und kreativ beschäftigen kann.

Heute geht es um das Basteln von Oktopussen. Die benötigten Materialien hat man meistens schon zuhause:

  • Klebe
  • Stifte
  • Schere
  • 1 Blatt Papier

Die Anleitung sowie Beispielbilder finden sich in den folgenden Bildern. Viel Spass und bleiben Sie gesund!

Tipp 8 zur Beschäftigung zuhause

#WirBleibenZuhause Tipp Nummer 8

Und wieder hat eine Erzieherin der Kita Abenteuerland für uns dokumentiert, wie man sich beschäftigen und zudem noch etwas Tolles für das Osterfest basteln kann.

Dieses Mal eine sehr ausgefallene Idee für ein gefülltes Osterei, bestehend aus einer Schnur.

Zunächst wird der Ballon mit ausgesuchten Leckereien befüllt, aufgeblasen und zugebunden. Dann wird eine Schnur mithilfe von Leim oder auch Bastelkleber auf einen aufgeblasenen Ballon geklebt. Idealerweise ist die Wickelung engmaschig genug, damit die Leckereien später nicht sofort wieder herausfallen.
Nun muss das Ganze natürlich erst einmal aushärten. Danach kann der Ballon entfernt werden. Unter Umständen wird es bei diesem Schritt etwas fummelig, wenn der Kleber zu fest ist. Hier gilt es, Geduld und Fingerspitzengefühl zu beweisen. Denn am Ende hat man ein sehr außergewöhnliches Osterei.

Tipp 7 zur Beschäftigung zuhause

#WirBleibenZuhause Tipp Nummer 7

Diesmal möchten wir sehr gerne einen Link teilen, der für die nötige Bewegung sorgt.

Im Moment kommen wir alle und gerade die Kinder nicht zu ausreichend Bewegung. Dabei sorgt gerade Bewegung für die nötige Energie und den Ausgleich für unseren Alltag.

Nun haben sich auch die Profis von KiTaletics entschieden, verschiedene Videos zu veröffentlichen, die uns Bewegung verschaffen, und zwar zuhause und mit einfachen Hilfsmitteln, die die meisten schon zuhause haben.

Geeignet sind die Übungen natürlich für alle Kinder, aber auch die Erwachsenen können von einigen Übungen profitieren und auch noch Spaß haben. Also los geht’s!

Der Link:

Die Videos von KiTaletics der Stiftung Kinderglück

Tipp 6 zur Beschäftigung zuhause

#WirBleibenZuhause Tipp Nummer 6

Und wieder kommen die folgenden Bilder von einer Erzieherin, die passend zur Saison mit ihrer Tochter zusammen einen Osterkranz gebastelt hat.

Die Materialien sind überschaubar und meistens bereits vorhanden. Benötigt wird buntes Papier, Klebestift, Schere und ein paar bunte Stifte oder auch (Wasser-, Finger-)Farbe. Außerdem brauchen wir ein Halteband, damit der Osterkranz aufgehangen werden kann und einen Tacker.

Diese Aktion bietet viel Gelegenheit, sich kreativ auszutoben. Schauen sie einfach mal, welch bunte und ungewöhnlichen Designs der Eier durch ihre Kinder entstehen. Manchmal kommt man sogar selber noch auf eine tolle Idee.

Tipp 5 zur Beschäftigung zuhause

#WirBleibenZuhause Tipp Nummer 5

In diesem kurzen Tipp geht es eher darum, die Möglichkeiten zu nutzen, die uns das Internet bietet. Denn es gibt hervorragende Quellen, um etwas zu finden, sich und die Kinder auf kreative Weise zu unterhalten und möglicherweise für etwas Bewegung zu sorgen, die gerade im Moment etwas zu kurz kommt.

Eines der beliebtesten Tools jedes Erziehers, jeder Erzieherin ist zum Beispiel Pinterest, eine App/Website, auf der ganz schlicht Links gesammelt und geteilt werden. Diese werden übersichtlich dargestellt über Bilder, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Die Flut an kreativen Ideen zu den unterschiedlichsten Aspekten unseres Alltags ist grenzenlos (wenn man von der steigenden Anzahl der Werbelinks mal absieht).

So findet sich zum Beipiel dieser Link zu dem aktuellen Thema des Ostereier-Färbens, aber vielleicht mal anders: https://www.pinterest.de/pin/826692075338131157/

Da wir gerade im besten Fall einen Spaziergang genießen können, kommen die Kinder vielleicht auf die Idee im Wald Äste zu sammeln. Aber was tun wir zuhause mit all den angesammelten Ästen? Auch hier gibt es Ideen: https://www.pinterest.de/pin/826692075338112112/

Sofern wir aber in den eigenen Wänden sind und etwas Bewegung brauchen, was liegt näher als zu tanzen? Auch hier bietet Pinterest etwas: https://www.pinterest.de/pin/779545016740070919/

Tanzen ist ja sowieso eine hervorragende Möglichkeit, den Kindern die fehlende Bewegung zu bieten. Sehr beliebt ist im Moment der Hupalupa-Tanz. Die Choreographie ist nicht allzu schwer und lässt sich leicht erlernen: https://www.youtube.com/watch?v=s7tcBR30nB0

Also, wir genießen noch den ersten Kaffee und dann werden die Tanzschuhe ausgepackt.

Bis zum nächsten Tipp!

Tipp 4 zur Beschäftigung zuhause

#WirBleibenZuhause Tipp Nummer 4

Viele von Ihnen zuhause haben sicher auch Probleme, den Kindern zu erklären, warum es gerade im Moment nicht möglich ist, etwas zu unternehmen, auf Spielplätzen zu spielen, in die Kita oder zu Schule zu gehen oder einfach Freunde zu treffen.

Mit diesen Gedanken sind Ihre Kinder nicht alleine. Und so hatten bereits in Italien Kinder die Idee, eine Malvorlage eines Regenbogens zu erstellen, die sie ins Fenster hängen können, um zu zeigen, ich bleibe auch zuhause, du bist nicht alleine. Diese Idee wurde in Rheinland-Pfalz aufgegriffen und von Lehramtsstudenten verbreitet. Nun finden sich bereits im gesamten Bundesgebiet diese bunten Regenbögen in Fenstern als Zeichen des Mutmachens.

Die Vorlage gibt es hier:

In diesem Sinne: Wir halten zusammen und sind füreinander da!

Tipp 3 zur Beschäftigung zuhause

#WirBleibenZuhause Tipp Nummer 3

Der bekannte „König der Kinderdisco“, Volker Rosin, hat sich ebenfalls etwas einfallen lassen zu der aktuell besonderen Situation und bietet heute um 16 Uhr ein Live-Konzert auf seinem Youtube-Kanal an. Es erwarten uns seine bekannten Kinderhits, zu denen die Kinder zuhause vor dem Bildschirm zahlreich mittanzen sollen. Also Uhrzeit merken und mitmachen!

Der direkte Link: https://www.youtube.com/watch?v=ZtV1A8VjJeY

Tipp 2 zur Beschäftigung zuhause

#WirBleibenZuhause Tipp Nummer 2

Auch für unseren zweiten Tipp hat sich eine Erzieherin der Belegschaft unserer Kita Abenteuerland mit ihren Kindern hingesetzt und eine Fotostrecke erstellt.

Worum geht es? Etwas, das uns vermutlich allen bereits aus der eigenen Kindheit bekannt vorkommt: Schleim! Bunter, glibbriger Schleim.
Gibt es zu kaufen, in manchmal mehr, manchmal weniger giftiger Ausführung. Noch viel interessanter und spannender wird es für die Kinder aber, ihn selber herzustellen. Es finden sich unterschiedlichste Rezepte dazu im Internet. Unsere Kollegin hat freundlicherweise sogar schon die Bilder beschriftet, so dass sich ohne Recherche bereits das Rezept sehr gut nachvollziehen lässt. Wem zum Beispiel der verwendete Bastelkleber nicht ganz geheuer ist, es finden sich im Internet auch Rezepte unter der Verwendung von gemahlenen Flohsamenschalen, die sogar essbar sind. Und es lässt sich ebenso wunderbar färben.

Der Vorteil von selbstgemachtem Schleim? Zum einen hat man einen besseren Einblick in die Inhaltsstoffe, kann gut einschätzen, ob das Spiel damit mehr oder weniger Aufsicht erfordert.
Die Kinder können an der Entstehung mitwirken und über die Farbgebung und Konsistenz mitentscheiden. Außerdem kann man noch gemeinsam entscheiden, welche weiteren Zutaten verwendet werden könnten. Unsere „Testfamilie“ hatte sich so offensichtlich für Glitzer entschieden.

Ein weiterer Vorteil: Schleim ist ein grosser Spaß, für Groß und Klein, also ziemlich alterslos. In diesem Sinne verabschiedet sich die Social-Media-Redaktion des Frauenzentrums wieder, um selber etwas davon herzustellen.

Der nächste Tipp folgt in Kürze!