FRAUENZENTRUM in Kooperation mit der Nachbarschaftshilfe „Marten aktiv“ e. V.

v. l. Angelika Welzel (Nachbarschaftshilfe Marten aktiv e.V.), Regina Oecking Frauenzentrum, Axel Wolff (1. Vors. Nachbarschaftshilfe Marten aktiv e. V.)

Mit dem gemeinsamen Ziel, schnelle und unbürokratische Hilfe zu leisten, hat das FRAUENZENTRUM Dortmund eine Kooperation mit der Nachbarschaftshilfe Marten aktiv e.V. geschlossen.

Die Schnittmenge beider Vereine war bei einem ersten Treffen schnell klar: Insbesondere sollen Familien mit Kindern und auch Senioren an den Hilfsangeboten beider Vereine partizipieren.

Dazu bietet das FRAUENZENTRUM Dortmund die Familienpflege und den Seniorenbegleitdienst im Mobilen Sozialen Dienst an. Die Schulbegleitung ermöglicht Kindern und Jugendlichen bei Beeinträchtigung die Teilhabe am schulischen Leben. Auch ist geplant, dass das Spielmobil demnächst in Marten Halt macht, um ein Spielangebot für Kleinkinder und Kinder im Grundschulter anzubieten. Dazu können bei dieser Gelegenheit auch den begleitenden Eltern Hilfen und Beratungsmöglichkeiten rund um die Themen Arbeit und Arbeitsuche nähergebracht werden.

Resümee der Online-Vorträge „Demenz“

Am 26. August und am 1. September hat der Seniorenbegleitdienst des Frauenzentrums Dortmund gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern zwei Online-Vorträge zum Thema „Demenz“ organisiert. Beide Veranstaltungen waren mit höchstens 20 Teilnehmenden geplant, aber es gab eine so große Nachfrage, dass wir einmal 25 und einmal 35 Plätze für die Vorträge angeboten haben. Die geplante Diskussion und der Austausch mit den Referent/innen war trotz der hohen Anzahl an Teilnehmenden interaktiv und lebendig.

Während des Vortrags: „Demenz aus medizinischer Sicht“ erklärte Herr Johansson, Chefarzt der Gerontopsychiatrie der LWL Klinik Do-Aplerbeck, die Erkrankung. Neueste Erkenntnisse, Fake News bzgl. Alzheimer-Medikamenten, aber auch emotionale Themen, wie das Recht auf Nicht-Diagnose wurden angesprochen.

„Auswirkungen einer Demenz-Diagnose auf das soziale Umfeld“ war das Thema des Vortrags von Frau Klepczynski.

Mit ihrem Institut „Lebenswert!-Demenzberatung und Schulung“ ist Frau Klepczynski langjährige Kooperationspartnerin des Frauenzentrums. Die Rollenverschiebung und Rollenumkehr im System Familie waren dabei das Hauptthema, was alle Beteiligten zum Nachdenken und Nachspüren anregte.

Beide Vorträge beinhalteten eine begleitete Entspannungsübung, um auf die erforderliche Entlastung der pflegenden Angehörigen aufmerksam zu machen.

Auch für 2022 hat der Arbeitskreis Pflegende Angehörige aus Huckarde Ideen, immer mit dem Ziel, auf die besondere Rolle der pflegenden Angehörigen aufmerksam zu machen und deren Lebensqualität zu verbessern.    

Das Thema „Demenz“ bildet für den Seniorenbegleitdienst des Frauenzentrums Dortmund einen besonderen Schwerpunkt. Im Rahmen unserer Betreuungs- und Entlastungsleistungen setzen wir in Haushalten mit Senioren mit Demenz speziell geschulte Demenzbegleiter/innen ein und bieten auch stundenweise Entlastungpflege für Demenzkranke an.

Der Seniorenbegleitdienst ist unter 0231 – 177288-41 zu erreichen.

Fragen zur Familienpflege

  • Wer kann eine Haushaltshilfe beantragen?

Jedem gesetzlich Versicherten, der bei Krankheit oder durch einen Krankenhaus-
aufenthalt bzw. Reha-Maßnahme vorübergehend nicht mehr selbst seine Kinder versorgen kann, nicht einkaufen, putzen oder Wäsche waschen kann, steht
eine Haushaltshilfe zu. Auch nach einer Entbindung oder bei Schwangerschafts-
beschwerden, kann eine Haushaltshilfe beantragt werden.

  • Wo muss man den Antrag stellen?

Den Antrag stelle ich direkt bei meiner Krankenkasse über die Service Nummer oder es steht im Mitgliedsbereich
ein Onlineantragsformular zur Verfügung.

Techniker Krankenkasse 0800 285 85 85
Barmer 0800 333 1010
Knappschaft 0800 0200 501
AOK Nordwest 0800 265 5000
DAK Gesundheit 040 325 325 555
BIG direkt gesund 0800 54565456
IKK classic 0800 455 1111

  • Was brauche ich dafür?

Für den Antrag bei der Krankenkasse ist eine ärztliche Bescheinigung erforderlich.

  • Wie erhalte ich die Haushaltshilfe?

Wir werden am besten schon vor Antragstellung benachrichtigt, damit die Haushaltshilfe entsprechend den beantragten Stunden eingeplant wird und
nach erfolgter Bewilligung sofort starten kann.

  • Muss ich etwas dazuzahlen?

Der Versicherte muss einen Eigenanteil von rund 10 Prozent leisten. Mindestens fallen fünf Euro, höchstens zehn Euro an. Bei Beschwerden in der Schwangerschaft
oder direkt nach der Geburt, müssen Sie nichts zuzahlen.

  • Wie bekomme ich eine Haushaltshilfe über die Pflegekasse?

Jeder ab einem Pflegegrad 1 bekommt 125 € im Monat für die Betreuung und Entlastung. Dies gilt auch für Kinder und soll damit die pflegenden Eltern entlasten. Dieser Betrag kann für eine Haushaltshilfe eingesetzt werden. Die Haushaltshilfe wird vom Frauenzentrum direkt mit der Pflegekasse abgerechnet.

Kongress in Essen: Evaluation Familienpflege

Das Frauenzentrum Dortmund war gestern auf dem Fachkongress zur Evaluation der familienpolitischen Leistungen NRW in der Lichtburg Essen vertreten. Dort wurde neben der Familienberatung und Familienbildung auch das wichtige Thema „Familienpflege“ besprochen.

Die Familienpflege ist ein zentrales Thema im Frauenzentrum Dortmund, denn:

  • In unserem Fachseminar „Familienpflege“ bilden wir Familienpflegerinnen und Familienpfleger aus.
  • In unserem Angebot „Familienpflege als Krankenkassenleistung“ unterstützen unsere festangestellten Familienpflegerinnen Eltern, die aufgrund von gesundheitlichen Schwierigkeiten ihren Haushalt zeitweise nicht weiterführen können.
  • In unserem Angebot „Erzieherische Hilfen“ unterstützen unsere festangestellten Familienpflegerinnen Familien in Notsituation oder Familien, die Schwierigkeiten haben, ihren Alltag zu organisieren und gut zu bewältigen.

Aufgrund unserer vielfältigen Erfahrungen und Einsichten zu allen Aspekten, die die Familienpflege betreffen, hat das Frauenzentrum Dortmund auch bei der Evaluation mitgemacht. Eine Fallstudie zum Angebot des Frauenzentrums findet man auf den Seiten 62-67 des Abschlussberichts.

Spielmobil in der 6. Ferienwoche

Diese Woche sind besuchen wir Dienstag und Donnerstag zwei Stadtteile.

Das Spielmobil des Frauenzentrums Dortmund findet ihr diese Woche bei trockenem Wetter an folgenden Orten:

  • Heute (Montag) von 15-17 Uhr auf dem Schulhof der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule in Derne
  • Am Dienstag von 10-14 Uhr auf dem Schulhof der Droste-Hülshoff-Realschule in Kirchlinde
  • Am Dienstag von 15-17 Uhr in Deusen, auf dem Spielplatz Deusen auf dem Spielplatz „Deusener Wiesen“
  • Am Mittwoch von 15 – 17 Uhr auf dem Marktplatz in Huckarde
  • Am Donnerstag von 10-14 Uhr Uhr auf dem Schulhof der Droste-Hülshoff-Realschule in Kirchlinde
  • Am Donnerstag von 15-17 Uhr in Deusen, auf dem Spielplatz Deusen auf dem Spielplatz „Deusener Wiesen“

Am Dienstag und Donnerstagvormittag können Eltern bei den Mitarbeiterinnen am Spielmobil auch Informationen über unser Angebot „Schulbegleitung“ erhalten.

Alle Kinder sind willkommen, wir haben Spielgeräte für alle Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter dabei!

Online-Vorträge zum Thema „Demenz“

Am 26. August und am 1. September laden wir Sie herzlich zu zwei Online-Vorträgen zum Thema „Demenz“ ein.

Am Donnerstag, den 26. August geht es um das Thema „Demenz aus medizinischer Sicht“. Der Vortrag wird von Uwe Johansson, Chefarzt der Gerotopsychiatrie der LWL Klinik Dortmund-Aplerbeck gehalten.

Am Mittwoch, den 1. September geht es um das Thema „Auswirkungen der Diagnose auf das soziale Umfeld“. Dieser Vortrag wird von Ulrike Klepczynski von Lebenswert! – Demenzberatung und Schulung gehalten.

Beide Vorträge finden um 16 Uhr statt.

Die Vorträge werden vom Seniorenbüro Huckarde, dem Seniorenbegleitdienst des Frauenzentrums Dortmund in Kooperation mit weiteren Partnern organisiert.

Nach einer Anmeldung bekommen Sie die Zugangsdaten, um an den Online-Veranstaltungen teilzunehmen.

Anmeldungen nehmen wir per Email oder telefonisch entgegen:

j.nwofor@frauenzentrum-dortmund.de oder: 0231 – 177288-41.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

Spielmobil in der 5. Ferienwoche

Liebe Kinder,

bei trockenem Wetter findet ihr das Spielmobil des Frauenzentrums Dortmund findet ihr diese Woche an folgenden Orten:

  • Heute (Montag) von 15-17 Uhr auf dem Schulhof der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule in Derne
  • Am Dienstag von 10-14 Uhr in Deusen, auf dem Spielplatz Deusen auf dem Spielplatz „Deusener Wiesen“
  • Am Mittwoch von 10- 15 Uhr auf dem Marktplatz in Huckarde
  • Am Dienstag von 10-14 Uhr in Deusen, auf dem Spielplatz Deusen auf dem Spielplatz „Deusener Wiesen“

Alle Kinder sind willkommen, wir haben Spielgeräte für alle Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter dabei!

Spielmobil in der 4. Ferienwoche

Liebe Kinder, wir freuen uns, dass ihr letzte Woche so zahlreich erschienen seid!

Das Spielmobil des Frauenzentrums Dortmund findet ihr diese Woche an folgenden Orten:

  • Heute (Montag) von 15-17 Uhr auf dem Schulhof der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule in Derne
  • Am Dienstag von 10-14 Uhr in Deusen, auf dem Spielplatz Deusen auf dem Spielplatz „Deusener Wiesen“
  • Am Mittwoch von 10- 15 Uhr auf dem Marktplatz in Huckarde
  • Am Dienstag von 10-14 Uhr in Deusen, auf dem Spielplatz Deusen auf dem Spielplatz „Deusener Wiesen“

Alle Kinder sind willkommen, wir haben Spielgeräte für alle Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter dabei!

Familienpflege: Kooperation mit FABIDO

Wenn eine Mutter oder ein Vater krank wird und die Kinder im Haushalt versorgt und betreut werden müssen, gibt es das Angebot der Familienpflege.

Damit Eltern in einem solchen Notfall schnell einen Ansprechpartner finden, freuen wir uns über die neu geschlossene Kooperation mit den Familienergänzenden Bildungseinrichtungen für Kinder in Dortmund (FABIDO).

Seit Juli 2021 ist unser Angebot der Familienpflege direkt in den Gruppen der Kindertageseinrichtungen im Dortmunder Stadtgebiet für Eltern und Familien sichtbar. Hier findet man Poster und Flyer mit unseren Leistungen und die Kontaktinformationen des Familienpflege-Bereichs des Frauenzentrums Dortmund. 

Die Kooperation hat zum Ziel, dass Familien wohnortnah und orientiert am speziellen Bedarf im Sozialraum unterstützende Bildungs-, Betreuungs- und Beratungsangebote des Frauenzentrums Dortmund 1980 e.V. erhalten.

Insbesondere soll damit der Zugang zu Leistungen der Krankenkasse für eine Haushaltshilfe bzw. Kinderbetreuung im Krankheitsfall nähergebracht und erleichtert werden.

Auch Schwangere können bei einem schwierigen Schwangerschaftsverlauf oder in den ersten Tagen nach der Entbindung eine Haushaltshilfe in Anspruch nehmen. Mit den speziell ausgebildeten Familienpflegerinnen des Frauenzentrums Dortmund können dabei auch ältere Kinder, die schon im Haushalt sind, professionell betreut werden.

Gerne helfen wir Ihnen auch bei der Antragstellung bei Ihrer Krankenkasse. Sprechen Sie uns an!

https://www.frauenzentrum-dortmund.de/familienpflege/

Spielmobil in der 3. Ferienwoche

Liebe Kinder, das Spielmobil des Frauenzentrums Dortmund findet ihr diese Woche an folgenden Orten:

  • Am Dienstag von 10-14 Uhr in Deusen, auf dem Spielplatz Deusen auf dem Spielplatz „Deusener Wiesen“
  • Am Mittwoch von 10-14 Uhr auf dem Marktplatz in Huckarde
  • Am Dienstag von 10-14 Uhr in Deusen, auf dem Spielplatz Deusen auf dem Spielplatz „Deusener Wiesen“

Alle Kinder sind willkommen, wir haben Spielgeräte für alle Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter dabei!