Neue Dozentin an Bord

Wir freuen uns, Rosa Araszewicz als neue Dozentin im Fachseminar Familienpflege dabei zu haben. Sie ist als freiberufliche Hebamme tätig und unterrichtet unsere Schülerinnen*innen rund um Themen wie Wochenbett und Säuglingspflege.

Mit viel Unterrichtserfahrung, die sie bei der Leitung von Kursen, wie Geburtsvorbereitung, Babymassage und Rückbildung gesammelt hat, freut sich Rosa Araszewicz auf ihre neue Herausforderung.

Neben den theoretischen Inhalten möchte sie den angehenden Familienpfleger*innen insbesondere auch eine praxisorientierte Anleitung geben. Fachwissen unterstützend legt sie besonderes Augenmerk auf die bedürfnisorientierte Säuglingspflege innerhalb der Familien.

Für ihren Start im Frauenzentrum wünschen wir Rosa Araszewicz alles Gute und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Ausbildung | Dozentin | Familienpflege | Hebamme | Säuglingspflege

Beratungsstelle Arbeit: Infoveranstaltung am Mittwoch 29.9. Huckarder Markt

Am 29.09.2021 in der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr stellt die Beratungsstelle Arbeit (Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V. und AWO UB Dortmund) ihre Angebote und Beratungsleistungen auf dem Huckarder Marktplatz vor.

Die Beratungsstelle Arbeit bietet vor Ort fünfzehnminütige Kurzberatungen zu den Themen: prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Sozialleistungen, berufliche Orientierung sowie Weiterbildung an.

Bei Interesse können für vertiefende Gespräche weitere Termine vereinbart werden.

Außerdem bieten die Mitarbeiterinnen des Frauenzentrums Informationen zu Angeboten an, die eng mit der Beschäftigungsförderung von Frauen und Männern verknüpft sind: Ausbildung Familienpflege, Erzieherische Hilfen, Seniorenbegleitdienst, Schulbegleitung, Familienpflege als Krankenkassenleistung, Kita Abenteuerland und weitere Angebote.

Hauptschulabschluss ist Voraussetzung für die Ausbildung zur/m Familienpfleger/in – jetzt erwerben!

Nicht immer können wir interessierten Kandidatinnen und Kandidaten einen Ausbildungsplatz in unserem Fachseminar für Familienpflege anbieten, weil der Hauptschulabschluss eine wichtige Voraussetzung für die Ausbildung ist.

Die gute Nachricht: Unsere Kolleginnen und Kollegen vom EWZ Dortmund starten am 4. Oktober 2021 einen neuen Kurs für diejenigen, die den Hauptschulabschluss erwerben möchten und sich für pflegerische, betreuende und hauswirtschaftliche Tätigkeiten interessieren.

Es gibt noch freie Plätze. Bei Interesse melden Sie sich bei der Lehrgangsleitung im EWZ Dortmund: 0231 728484-17 oder 0231 728484-18.

Der Kurs dauert 12 Monate, sodass erfolgreiche Absolvent/innen direkt im Anschluss in die Ausbildung zur/m Familienpfleger/in im Frauenzentrum Dortmund starten können, die das nächste Mal am 1. Dezember 2022 beginnt.

Kongress in Essen: Evaluation Familienpflege

Das Frauenzentrum Dortmund war gestern auf dem Fachkongress zur Evaluation der familienpolitischen Leistungen NRW in der Lichtburg Essen vertreten. Dort wurde neben der Familienberatung und Familienbildung auch das wichtige Thema „Familienpflege“ besprochen.

Die Familienpflege ist ein zentrales Thema im Frauenzentrum Dortmund, denn:

  • In unserem Fachseminar „Familienpflege“ bilden wir Familienpflegerinnen und Familienpfleger aus.
  • In unserem Angebot „Familienpflege als Krankenkassenleistung“ unterstützen unsere festangestellten Familienpflegerinnen Eltern, die aufgrund von gesundheitlichen Schwierigkeiten ihren Haushalt zeitweise nicht weiterführen können.
  • In unserem Angebot „Erzieherische Hilfen“ unterstützen unsere festangestellten Familienpflegerinnen Familien in Notsituation oder Familien, die Schwierigkeiten haben, ihren Alltag zu organisieren und gut zu bewältigen.

Aufgrund unserer vielfältigen Erfahrungen und Einsichten zu allen Aspekten, die die Familienpflege betreffen, hat das Frauenzentrum Dortmund auch bei der Evaluation mitgemacht. Eine Fallstudie zum Angebot des Frauenzentrums findet man auf den Seiten 62-67 des Abschlussberichts.